Gottorfer Hofmusik 2016 – „Höfische Pracht und Festtagsglanz“

Höfische Pracht und Festtagsglanz ist das große Thema des internationalen Festivals „Gottorfer Hofmusik“ 2016. Dabei stehen neben dem Gottorfer Hof die großen Höfe in Dresden, Weißenfels und Wolfenbüttel im Zentrum, die sich musikalisch auf höchstem Niveau präsentierten. Vor allem der glanzvolle Dresdner Hof, mit dem die Gottorf auch in verwandtschaftlicher Beziehung stand, war zur Zeit des Barock tonangebend. Alle Konzerte erklingen in den historischen Sälen von Schloss Gottorf, in der Schlosskapelle und im Hirschsaal, die für die Musik am Gottorfer Hof die originalen Spielorte waren.
In dieser Reihe musikalischer Knotenpunkte wird deutlich, welchen besonderen Rang die Hofmusik der herzoglichen Residenz Schloss Gottorf einnimmt. Mit der Schlosskapelle und dem Hirschsaal sind zudem die Orte ihrer Entstehung und Uraufführung unverändert erhalten geblieben. In dieser Verbindung von originalem erhaltenem Spielort und umfassender Überlieferung ist Gottorf weltweit einmalig und bietet so beste Voraussetzungen für die Wiederbelebung der großartigen Gottorfer Hofmusik.

Das Festival „Gottorfer Hofmusik 2016 ist ein Teilprojekt des gemeinsam mit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland / Nordkirche getragenen Verbundprojektes „Luthers Norden“, das die kulturellen Wirkungen der Reformation darstellt.

Weiterlesen